Gehen die Uhren falsch?

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Heute soll es um ein bzw. zwei Details im Panorama das Leipziger Rings gehen. Genau zwei Uhrwerke sind zu sehen und zwar am Kroch-Hochhaus, welches ja generell wie ein Uhrenturm gestaltet ist, und am Neuen Rathaus. Dem Betrachter fällt gleich auf, dass die Uhren unterschiedliche Zeiten anzeigen. Eine logische Schlußfolgerung, schließlich können die Fotos einmal um den Ring herum ja nicht im selben Zeitpunkt entstanden sein. mehr noch, sie entstanden sogar an völlig unterschiedlichen Tagen, in unterschiedlichen Jahreszeiten und größtenteils auch in unterschiedlichen Jahren.

Uhrwerke am Leipziger Ring

Die Uhr am Krochhochhaus links zeigt den 17.09.2014 um 10:19 Uhr und die Uhr am Neuen Rathaus rechts zeigt den 14.02.2014 um 12:48 Uhr. (Sollte jemand wider Erwarten weitere erkennbare Uhren im großen Ausstellungsdruck in der Stadtbibliothek finden, geben Sie uns bitte Bescheid)

Interessant am Kroch-Hochhaus ist, dass sich der gesamte Bau an einem berühmten Vorgänger orientiert. Der 1926 von German Bestelmeyer eingereichte Entwurf lehnte sich an den Uhrturm Torre dell’Orologio in Venedig an. Gebaut wurde das Kroch-Hochhaus 1927/1928, wobei zunächst nur 10 Etagen gebaut werden durften und der Rest als Attrappe, bevor nach Zustimmung der Stadt die volle Höhe errichtet wurde. Das Zifferblatt der Turmuhr hat einen Durchmesser von 4,30m. Das Leipziger Neue Rathaus wurde, nach Plänen von Hugo Licht, zwischen 1899 und 1905 im Stile des Historismus gebaut. Die Rathausuhr trägt die lateinische Umschrift MORS CERTA HORA INCERTA (Der Tod ist gewiss, die Stunde ungewiss), von den Leipzigern frei als „Todsicher gehen die Uhren falsch“ übersetzt. Auf dem Giebel steht eine die Wahrheit symbolisierende weibliche Figur.

Hinterlasse einen Kommentar