Ausstellung

Der Leipziger Ring damals und heute

Stadtbibliothek Leipzig

Wilhelm-Leuschner-Platz 10-11

13.03.15-13.06.15

Eintritt frei

exhibition Leipzig Saxony

Nicht nur das Bild einer Stadt mit ihren Straßen und Fassaden verändert sich mit der Zeit. Auch die Technik seiner Darstellung wandelt sich im Laufe der Jahre und stellt immer neuere Möglichkeiten zur Verfügung.

Der Leipziger Ring zeugt seit dem Beginn seiner Existenz als Leipziger Stadtmauer im Mittelalters bis hin zu den Montagsdemonstrationen von 1989 von historischer Bedeutung. Dem Verlauf der ehemaligen Stadtbefestigung folgend, entstanden durch die Umwandlung zur Promenadenanlage im 18. Jahrhundert rund um den Ring repräsentative Neubauten durch Stadt, Land und Bürgerschaft. Selbst die Bebauung des 19. Jahrhunderts musste bereits, zum Teil, wieder dem Wandel zur Moderne weichen.

Im Rahmen des 1000- jährigen Jubiläums der Stadt Leipzig haben sich PanoramaStreetline und der Lehmstedt Verlag einem ganz besonderen Vergleich gewidmet.

In einer großen Panorama-Ausstellung wird der Ring 2015 seinem 165 Jahre alten Vorgänger künstlerisch gegenübergestellt und so auch ein Vergleich von Architektur, Gesellschaft und zeitgeschichtlichem Wandel einer modernen deutschen Großstadt ermöglicht. Eine zeittypische Lithographie der gesamten Ringansicht von 1850 regte vor zwei Jahren zu dieser Ausstellung an. Mit aktueller linearer Panoramatechnik fertigte der Fotograf Jörg Dietrich eine moderne Darstellung der Häuserfassaden rund um die Leipziger Innenstadt an. Die vom 13. März bis Mitte Juni 2015 in der Stadtbibliothek stattfindende Ausstellung zeigt die weltweit längste lückenlose Panoramafotografie mit einer abgelichteten Strecke von etwa 3,5 km.

Dass es sich bei diesem Panorama nicht um das übliche 360° Panorama handelt, lässt sich leicht an ganz ungewöhnlichen, bisher nicht gesehenen Perspektiven erkennen.

Beide Panoramen werden an drei Seiten des Oberlichtsaals der Stadtbibliothek Leipzig in 30 Meter langen Panoramadrucken präsentiert.

Die historische Lithographie des Leipziger Rings wurde freundlicherweise vom Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig, als digitale Reproduktion des Originals, bereitgestellt.

Freitag, 13.3., 18.30 Uhr
Stadtbibliothek, Oberlichtsaal, 2. OG

Buchpremiere und Ausstellungseröffnung
“Der Leipziger Ring gestern und heute”
Begrüßung: Kulturbürgermeister Michael Faber
Einführung zur Geschichte des Leipziger Rings: Dr. Mark Lehmstedt, Verleger
Ein Blick in die Werkstatt des Fotografen: Jörg Dietrich im Gespräch mit Dr. Mark Lehmstedt
Eine Ausstellung mit dem Lehmstedt-Verlag vom 13.3. bis 13.6 im Rahmen des Jubiläums “1000 Jahre Leipzig”
Eintritt: frei / Buchverkauf

Wie die Gesamt-Montage des Leipziger Rings technisch möglich war, wie sich der Leipziger Ring und seine Fassaden im Laufe der Jahre verändert haben und vieles mehr konnten die mehr als 200 Besucher am 13.03. in einem Gespräch anlässlich der Ausstellungseröffnung erkunden.

Zusammen mit dem Kulturbürgermeister der Stadt Leipzig Herrn Faber und Verleger Dr. Mark Lehmstedt, gab Jörg Dietrich Einblick in das umfangreiche Schaffen hinter der Ausstellung. Noch bin zum 13.06. können sie diese im Oberlichtsaal der Stadtbibliothek besuchen und sich einen Eindruck von der bewegten Geschichte Leipzigs machen.

Leipziger Ring Panorama Leipziger Ring Panorama Leipziger Ring Panorama

Leipziger Ring Panorama Ausstellung Leipziger Ring Panorama Ausstellung Leipziger Ring Panorama Ausstellung Leipziger Ring Panorama Ausstellung Leipziger Ring Panorama Ausstellung